Zum Inhalt springen
Startseite » Blog » Eiszapfen + Mairüben

Eiszapfen + Mairüben

    Die Orangenminze und die Pfefferminze aus Beet 3 siedeln nun um und flankieren das neue Beet 6. Sie bevorzugen eine halbschattige Lage und sitzen hier vorerst am besten. Vielleicht sogar für immer…

    Ich nehme das Vlies beiseite und ziehe mit einem schmalen Kantholz Reihen im Abstand von ca. 10 cm. Ich ziehe zwar Rillen, benutze aber weder Schnur noch Zollstock für die Abstände. Wozu auch. Kommt ein Mäuschen, rennt mehrmals über die Reihen, wühlt mal hier und mal da und schon sind die Reihen wieder krumm. Also spare ich mir das penible Ausmessen. Die Aussaat (insgesamt 13 Reihen) sieht folgendermaßen aus:

    • Radies “Eiszapfen”
    • Kopfsalat “Maiwunder”
    • Radies “Eiszapfen”
    • Kopfsalat “Maiwunder”
    • Feldsalat
    • Kopfsalat “Maiwunder”
    • 2 x Feldsalat
    • 5 x Mairüben
    freigelegtes Beet fertig zur Aussaat

    Jede Reihe wird mit einem Stöckchen an beiden Seiten markiert. Dann säe ich noch als Beetumrandung Winterheckenzwiebeln aus. Am Schluss ziehe ich das Vlies wieder über die Aussaat, beschwere es mit Steinen und ziehe eine Schnur in ca. 40 cm Höhe um das Beet, damit mir niemand (mich eingeschlossen) durchstolpert.

    Beet nach der Aussaat mit Eiszapfen und Mairüben mit Vlies abgedeckt

    In Beet 3 habe ich eine Currypflanze gesetzt, die nun ihren köstlichen Duft verströmt. Besonders bei Berührung. Ich liebe es und könnte mich regelrecht reinlegen. Eine Zitronenmelisse sitzt in der Nachbarschaft (leider nicht mit im Bild).

    Currykraut

    Winterheckenzwiebeln sind winterharte Lauchzwiebeln, die Stauden bilden. Sie bilden keine Zwiebeln, sondern nur Lauchschlote. Sie sind ideal als Beetumrandung von Gemüsebeeten und lassen sich das ganze Jahr über ernten. Sie wachsen ständig nach und bilden im Sommer herrliche weiße Blüten, die von Schmetterlingen und Bienen aufgesucht werden.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.